Flaschen

Isotonische Getränke – was trinke ich beim Sport?

Wer Sport macht, schwitzt auch viel. Dabei werden nicht nur Flüssigkeit, sondern auch viele Mineralien wie Natrium ausgeschieden. Aus diesem Grund empfiehlt es sich für Sportler oft, nicht nur Wasser zu sich zu nehmen. Besonderes beliebt sind isotonische Getränke. Diese werden schnell vom Körper aufgenommen und gleichen den Wasser-, Nährstoff- und Energieverlust im Nu wieder aus. Der Körper ist somit für längere Zeit leistungsfähig.

Was sind isotonische Getränke?

Als isotonisches Getränk werden all jene Getränke bezeichnet, bei denen das Nährstoffverhältnis zur Flüssigkeit dem des menschlichen Blutplasmas entspricht. Der osmotische Wert des Getränks besitzt somit die gleiche Tonizität wie das menschliche Blut. Dadurch kann das Getränk besonders schnell vom Körper aufgenommen werden. Die Iso-Drinks werden nahezu direkt in den Darm geleitet, aufgespalten und in die Zellen weiterbefördert. Somit ist für eine rasche Energiebereitstellung gesorgt, die Magen- und Verdauungstrakt kaum belastet. Die optimale Osmolalität wird in der Regel durch den Zusatz von Mineralstoffen wie Natrium und Kohlenhydraten erreicht. Dadurch liefern Iso-Drinks nicht nur neue Energie, sondern gleichen auch Mineralstoff- und Natriumverluste durch das Schwitzen wieder aus. Viele fertig gemischte isotonische Getränke enthalten zudem Zusätze wie Koffein oder Taurin. Darüber hinaus sind Iso-Pulver zum Selbermischenerhältlich. Wer sich sein natürliches, isotonisches Getränk günstig selber zubereiten möchte, kann Apfelschorle mit einer Prise Salz in die Trinkflaschen füllen.

Iso-Drinks im Leistungssport

Vornehmlich Leistungssportler profitieren von der Wirkungsweise der isotonischen Getränke. Leistungssportler haben nicht nur einen höheren Flüssigkeitsbedarf, sondern auch einen erhöhten Bedarf an Energie. Iso-Drinks dienen jedoch nicht zur Leistungssteigerung, sondern zur Aufrechterhaltung der Leistung. Aus diesem Grund ist das in den isotonischen Getränken enthaltene Natrium besonders wichtig für die Ausdauer von Athleten. Natrium sorgt dafür, dass die Flüssigkeit sehr schnell aufgenommen wird, während die kurzkettigen Kohlenhydrate für rasche Energie sorgen. Diese Wirkungsweise ist insbesondere während der Belastung von Bedeutung, damit die Leistungsfähigkeit aufrechterhalten werden kann. Der Deutsche Olympische Sportbund empfiehlt, dass dem Körper bei sportlicher Betätigung, die mindestens eine Stunde dauert, alle 15 Minuten 150 Milliliter oder alle 30 Minuten 250 Milliliter Iso-Drinks zugeführt werden.

Isotonische Getränke und ihr Nutzen für Freizeitsportler

Freizeitsportler benötigen isotonische Getränke meistens nicht, da der Verlust an Kohlenhydraten und Mineralien deutlich geringer ist als bei Leistungssportlern. Bei einer sportlichen Aktivität, die bis zu 45 Minuten dauert, sind verdünnte Fruchtsäfte ausreichend. Sollte jedoch beispielsweise über einen Zeitraum von zwei bis drei Stunden gejoggt werden, lohnt es sich auch bei Hobbysportlern isotonische Getränke in die Trinkflaschen zu füllen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.